Ordergate – Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs)

Allgemeines

 

Ordergate ist ein datenbankbasierter Vermittlungsdienst zwischen potentiellem Nachfrager nach einer Dienstleistung (Auftraggeber) und potentiellem Anbieter einer Dienstleistung (Auftragnehmer).

Ordergate verfolgt das Ziel, Auftraggeber und Auftragnehmer mittels eigenverantwortlich bereitgestellter Profile in der eigens hierfür programmierten und bereitgestellten Internetplattform schnell und kostengünstig zu vermitteln.

Die Vermittlung endet mit der angeforderten Bekanntgabe der vom Auftraggeber bereitgestellten Daten.

 

Leistungsbeschreibung

 

Die an dieser Vermittlungsdienstleistung interessierten natürlichen oder juristischen Personen registrieren sich kostenlos auf dem hierfür vorgesehen Onlineformular.

Diese Daten werden in der Datenbank gespeichert und für die Zielsetzung dieser Internetseite veröffentlicht.

Registrierte Auftraggeber können potentielle Aufträge wiederum über ein bereitgestelltes Onlineformular beschreiben und dieses zur Vermittlung bereitstellen.

Ordergate behält sich vor, diese Angaben z.B. auf Vollständigkeit  und Plausibilität zu prüfen und nach eventueller Absprache mit dem Auftraggeber zu ändern oder zu löschen.

 

In der Datenbank werden diejenigen Auftragnehmer selektiert, die dem Anforderungsprofil des Auftraggebers entsprechen. Sie erhalten eine Informationsmail mit den hauptsächlichen Angaben des Auftraggebers.

 

Es obliegt der Entscheidung des Auftragnehmers aufgrund dieser Angaben weitere kostenpflichtige Informationen, insbesondere Daten, die geeignet sind mit dem Auftraggeber Kontakt aufzunehmen, von Ordergate anzufordern.

Die Höhe der hierfür erhobenen Gebühren ist dem jeweiligen Vorgang zugeordnet und durch die Bestätigung der Informationsanforderung durch den Auftragnehmer anzuerkennen. Kommt der Auftragnehmer der Zahlungsverpflichtung nicht nach, kann er von der Vermittlungsdienstleistung ausgeschlossen werden.

Der Erhalt dieser Daten richtet sich nach der Anzahl der vom Auftraggeber angeforderten Angebote sowie der Reihenfolge des Eingangs der Informationsanforderung.

 

Der interessierte Auftragnehmer setzt sich dann mit dem potentiellen Auftraggeber in Verbindung.

 

Pflichten und Rechte der Vertragsparteien

 

Die vom Auftraggeber und Auftragnehmer gemachten Angaben müssen wahrheitsgemäß und möglichst vollständig sein. Veränderungen sind mittels Login und Passwort, das geheim zu halten ist, selbst zu berichtigen. Unrichtige Angaben können zum Ausschluss an der Vermittlungsdienstleistung von Ordergate führen.

 

Die vom Auftraggeber beschriebenen Aufträge müssen einem konkreten Bedarf entsprechen und dürfen nicht gegen gesetzliche Vorschriften oder die guten Sitten verstoßen.

 

Der Auftraggeber ist nicht verpflichtet, mit einem ihm durch Ordergate bekannt gewordenen Auftragnehmer den potentiellen Auftrag abzuschließen.

 

Der Auftragnehmer kann einen ihm durch Ordergate bekannt gewordenen Auftrag annehmen, er unterliegt keinerlei Beschränkungen bezüglich der Aufträge, die ihm außerhalb von Ordergate bekannt werden.

 

Auftraggeber und Auftragnehmer verpflichten sich, die ihnen bekannt gewordenen vertraulichen Informationen des Vertragpartners nicht an Dritte oder verbundene Unternehmen weiterzugeben.

 

Haftung

 

Ordergate handelt nach bestem Wissen und Vermögen. Unter Ausschluss sonstiger Ansprüche wird Ordergate ihr bekannt gemachte Fehler schnellstmöglich bereinigen.

Insbesondere haftet Ordergate nicht für die Verfügbarkeit der Internetplattform oder deren Missbrauch.

Ordergate haftet nicht für unrichtige, unvollständige oder nicht aktuelle Informationen, sowie für entgangenen Gewinn, Umsatz, Zahlungsausfälle, fehlerhafte Dienstleistungen oder Nichterbringung von vereinbarten Leistungen etc. der Auftraggeber oder Auftragnehmer.

Ordergate haftet nicht für die Verfügbarkeit von potentiellen Aufträgen oder Auftragnehmern sowie für den Abschluss eines Auftrages. Ordergate haftet auch nicht dafür, einen qualifizierten Auftragnehmer anbieten oder vermitteln zu können.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wird keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

Allgemeine Bestimmungen

 

Datenschutz

 

Die zur Registrierung und Auftragseingabe bekannt gewordenen und gespeicherten Daten der Auftragnehmer und Auftraggeber sind freiwillig herausgegeben worden und werden von Ordergate entsprechend des Unternehmenszweckes für Vermittlungsdienstleistung weitergegeben. Sofern sich Ordergate eines Dritten zur Erbringung der Leistung bedient, werden diesem die notwendigen Daten zur Verfügung gestellt.

 

Auftraggeber und Auftragnehmer können als Referenz benannt werden.

 

Gerichtstand, anwendbares Recht, Wirksamkeit

 

Gerichtstand ist Usingen, wenn der Vertragspartner Vollkaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

Für alle Vertragsverhältnisse und Ansprüche aus und aufgrund dieses Vertrages sowie sämtliche zwischen den Parteien sich ergebenden Streitigkeiten gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

An die Verpflichtungen aus Verträgen, die auf Grundlage dieser AGB geschlossen werden, sind auch die Rechtsnachfolger der Kunden von Ordergate gebunden.

 

Salvatorische Klausel

 

Sofern eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam ist oder wird, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die ungültige Bestimmung ist dann durch eine zulässige Bestimmung, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung und dem wirtschaftlichen Interesse entspricht, zu ersetzen. Dies gilt auch für eventuelle Regelungslücken.

 

Fassung 1.3 vom 30.05.2005

Sonntag, 27.09.2020
Direktkontakt

Wenn Sie Fragen haben oder zusätzliche Informationen benötigen, schreiben Sie uns eine

E-Mail: Go 

Hotline in
Deutschland:
069-9505 9449

  Copyright 2005 by ordergate.de
Home | Anbieten | Suchen | Anmelden | AGB | Impressum